sternberg, mecklenburg-vorpommern

Welche Themen bewegen Sie gerade in der Kommunalpolitik?

Neben der Instandhaltung und Sanierung wichtiger kommunaler Infrastruktur wie Sportplatz, Sporthalle, Museum, Straßen und Kita, rückt das Beleben der Innenstadt sowie der Klimaschutz immer stärker in unseren Fokus. Die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes läuft. Eine Citymanagerin zur Belebung der Innenstadt hat ihre Arbeit am 01.02.2022 aufgenommen. Erste Erfolge sind zu verzeichnen, die dazu beitragen, dass unsere Innenstadt wieder attraktiver, liebenswerter und klimafreundlicher wird.

Im Rahmen der Umsetzung der In Sternberg Aktiv Initiative (ISA) plant die Stadt Sternberg im laufenden Jahr die Errichtung eines Bewegungsparks.

Durch die Aufnahme in das Programm Jugend entscheidet sind die Kommunalpolitikerinnen und –politiker nun gespannt auf die Ergebnisse der Arbeit mit den Jugendlichen. Am Ende des Projektes soll dann das wichtigste Anliegen der Jugendlichen mit hoher Priorität umgesetzt werden.

Steckbrief

Kommune Sternberg
Bürgermeister Armin Taubenheim
Parteizugehörigkeit des Bürgermeisters CDU
Bundesland Mecklenburg-Vorpommern
Einwohnerzahl 4.125
Einwohnerinnen und Einwohner zwischen 12 und 17 158
Armin Taubenheim, Bürgermeister von Sternberg

»Gemeinsam werden wir die Zukunft unserer Stadt gestalten, worauf ich mich freue.«

Warum nehmen Sie an Jugend entscheidet teil?

Die Stadt Sternberg plant schon seit Jahren, Jugendliche stärker in die politischen Entscheidungen zur Entwicklung der Stadt einzubeziehen. In den vergangenen Jahren scheiterten leider die Versuche der Etablierung eines Jugendbeirates. Von Seiten der Jugendlichen bestand wenig Interesse.

Durch das Programm Jugend entscheidet haben wir einen neuen Anlauf gestartet und sind auf die Jugendlichen zugegangen. Zu unserer Freude kam dieses Mal positive Resonanz. Aus diesem Grund sind wir sehr optimistisch, dass die Einbeziehung von Jugendlichen erfolgreich eingeführt und dauerhaft verankert werden kann. Die Verwaltung und die Stadtvertretung haben großes Interesse daran, in den Dialog mit den Jugendlichen zu treten, deren Sichtweisen und Ideen zu erfahren und sie aktiv in die relevanten Entscheidungsprozesse einzubeziehen.

Was soll sich durch Ihre Teilnahme an Jugend entscheidet in Ihrer Kommune verändern?

Wir gehen davon aus, dass sich durch die aktive Beteiligung der Jugendlichen deren Sichtweise auf die Kommunalpolitik ändern und Verständnis für die Abläufe in der Stadt geschaffen wird. Vielen Jugendlichen ist nicht bewusst, wie Projekte entwickelt werden.

Die Jugendlichen sollen erkennen, dass auch sie ein Teil der Gesellschaft sind, der wahrgenommen wird und eine Stimme hat. Ziel ist es, den Jugendlichen zu zeigen, dass Engagement in demokratischen Prozessen zu Veränderungen führen und dass das Umfeld durch aktives Handeln verändert und verbessert werden kann. Der Grundgedanke und die Möglichkeiten der Demokratie sollen tief und fest in den Jugendlichen verankert werden. So soll auch die kommende Generation Vertrauen in unsere Gesellschaft aufbauen und weiter zu deren positiven Entwicklung beitragen.

Die Kommunalpolitik wird sich dagegen wieder der Aktivität, des Optimismus, der Kreativität und des Urvertrauens der Jugend bewusst. Die Energie und der Enthusiasmus der Jugendlichen werden „frischen Wind“ in die Politik bringen und neue Anreize für eine zukünftige Entwicklung schaffen, die dann auch der jungen Generation stärker gerecht wird.